Ästhetische Zahnheilkunde

Die ästhetische Zahnmedizin befasst sich nicht nur mit der Verschönerung der Zähne, sondern mit der Sanierung der gesamten Mundhöhle.

aesthik_im_sinne

Sie steht für eine maximal hochwertige Zahnmedizin, bei der ästhetische Gesichtspunkte Bestandteil des Gesamtkonzeptes sind. Die Ästhetik ist quasi das „Tüpfelchen auf dem i“; das zwangsläufige Ergebnis eines Zusammenspiels aus Parodontologie, Endodontie, Implantologie und Funktionsanalyse.

Das Behandlungsteam ist sich seiner hohen Verantwortung, sowohl in Bezug auf die hohen ästhetischen Erwartungen der Patienten als auch in Bezug auf die Dauerhaftigkeit der vorgeschlagenen Behandlung, bewusst Adhäsiv befestigten Rekonstruktionen in Form von Veneers im Frontzahnbereich und keramischen Inlays oder Teilkronen im Seitenzahnbereich wird bei entsprechender Indikation vor Kronen der Vorzug gegeben.

Die Behandlung ist minimalinvasiv und parodontal atraumatisch.

esthetic4b

Aus eigener Erfahrung haben wir festgestellt, dass nur die Zusammenarbeit mit hervorragenden Zahntechnikern ästhetische und funktionelle Höchstleistungen  garantiert.

esthetic3

Die ästhetische Diagnose enthält mehrere objektive Grundkriterien, die für ein optimales ästhetisches Ergebnis Beachtung finden müssen:

  1. Die Anordnung der oberen Inzisiv in Bezug zur Gesichtsmittellinie (dentale/faziale Mitte)
  2. Der Verlauf der Zahnachsen
  3. Der höchster Punkt des  Gingivalsaums (er soll distal-exzentrisch liegen
  4. Der Verlauf des  Zahnfleischsaums
  5. Die Höhe des interdentalen Kontaktpunktes (Approximalkontakt)
  6. Die Hauptmerkmale der Zahnform
  7. Der Verlauf und die Position der Inzisalkanten
  8. Der Verlauf der Lachlinie (Linienverlauf der Unterlippe)
  9. Das interdentale Trigonum und
  10. Die Oberflächenstruktur der Zähne.

 

esthetic2