Laserzahnheilkunde

laserzaheilkunde

Dabei handelt es sich um ein neues Spektrum in der Zahnmedizin, wobei prinzipiell zwischen dem Einsatz von Hard-Lasern und Soft-Lasern zu unterscheiden ist.

  • Der Hard-Laser wird vorwiegend zur Desinfektion infizierter Wurzelkanäle und Zahnfleischtaschen eingesetzt. Viele Studien beweisen, dass die  Keimfreiheit dadurch wesentlich erhöht wird. In der “kleinen Chirurgie“ (z.B. das Kürzen von Lippenbändchen) werden immer mehr Hard-Laser zum Einsatz kommen. Als Vorteil gegenüber anderen Methoden ist hervorzuheben, dass es sich dabei um schmerz-und blutungsarme  Eingriffe handelt.
  • Der Soft-Laser arbeitet mit wesentlich geringeren Energien und ist damit hervorragend zur Unterstützung der Wundheilung geeignet. Weil Schwellungen und starke postoperative Schmerzen damit vermieden werden können, erfolgt nach jedem operativen Eingriff eine Nachbehandlung mittels Soft-Laser.

 

laser